Was ist die Methode Dorn?

… und wie arbeiten Methode-DORN-Anwender?

Die Wirbelsäule und Gelenke werden sanft wieder in die richtige Position gebracht!
Dies geschieht während der Korrektur durch leichten Daumendruck des Anwenders und gleichzeitiger Pendelbewegung der Arme bzw. Beine des Betroffenen.

So lassen sich sogar Beinlängen-Unterschiede und auch ein Beckenschiefstand auf einfache Weise korrigieren. Das klingt nicht nur wunderbar, sondern ist es auch. Vielleicht fragen Sie sich jetzt, wo der Haken an der Sache ist.

Es gibt tatsächlich einen: unsere eigene Bequemlichkeit!

Wir haben uns einfach zu sehr daran gewöhnt, die Verantwortung für unsere Gesundheit an andere abzugeben. Bei der Wirbelsäulen- und Gelenkkorrektur nach DORN jedoch ist ein wenig Mitarbeit des Betroffenen gefragt.

Der Übungszettel ist deshalb ein wichtiger Bestandteil dieser effektiven Methode.
Keine Angst, die Übungen sind sehr einfach und mühelos!

Probieren Sie es aus, ich freue mich auf Sie!

Bei uns gibt es Gesundheit nicht auf Krankenschein bzw. auf Rezept.

Übrigens:
Jede DORN-Anwendung beginnt damit, dass der Therapeut überprüft, ob Ihre Beine gleich lang sind. Das ist erfahrungsgemäß selten der Fall.

Dann werden die entsprechenden Gelenke korrigiert – und schon geht es los mit der

Selbsthilfe:
Der Therapeut zeigt Ihnen die Übungen, die Sie Zuhause oder am Arbeitsplatz durchführen können, damit sich ein dauerhafter Erfolg einstellen kann.

Ein Therapeut, der Ihnen keine Übungen zeigt, sollte Ihr Vertrauen nicht genießen.
Suchen Sie sich einen besseren.


Begrüßung + Bücher Was ist die MD Rückblick Erfahrungen
Ursachenfindung Aktuelles Preise+Links