Gesund sein – gesund bleiben durch Wassertrinken

Unglaublich und doch wahr!

Mein Leben und auch das meiner Frau haben sich seit August 2018 völlig und sehr positiv verändert.

Warum? Diese Frage beantworte ich dir gerne:

Wir waren von Freunden eingeladen worden, an einem Vortrag in unserer Region (Südost-Bayern) über unser aller Trinkwasser teilzunehmen. Wir  meldeten uns an und fuhren hin.

Was wir in jenem Vortrag erfuhren über Qualität und Beschaffenheit des heutigen Trinkwassers, war haarsträubend. In den öffentlichen Medien heißt es doch immer wieder, dass unser Trinkwasser sehr gut wäre …

Nach Tests unserer mitgebrachten Wasserproben mochten wir unser Leitungswasser nicht mehr trinken, weil die Belastung mit Fremdstoffen schon recht gravierend war, was wir auch optisch wahrnehmen konnten.

Die Frage danach in unserem Innern war: „Und damit soll unsere Körperzellen täglich klar kommen?“

Wenn du auch mehr über unser heutiges Trinkwasser erfahren willst, dann nehme Kontakt mit mir auf.

Wenn du schon mal wissen willst, wie wichtig ausreichendes Wassertrinken ist und deinen Körper sehr positiv verändern kann, dann empfehle ich dir, folgendes Buch über das Thema Wasser und Gesundheit zu lesen. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass du es danach voller Begeisterung an deine Familienangehörigen, Freunde und Bekannte weitergeben willst bzw. weiter empfiehlst.
Hier der Link zum Buch:

Sie sind nicht krank, Sie sind durstig“ von Dr. med. F. Batmanghelidj

Obwohl Dr. Batmanghelidj einige Bücher über die Wassertrinken geschrieben hat, siehe hier, empfehle ich zusätzlich noch dieses Buch:

„Wasser & Salz, Urquell des Lebens“  von Barbara Hendel & Peter Ferreira

Für jeden, der sich sein eigenes Bild machen möchte, warum er/sie gesundes belastungsfreies Wasser trinken sollte, ist dieses Buch genial:

„Die Mineral-Wasser & Getränke-Mafia“ von Marion Schimmelpfennig


Gesunde Grüße von
Peter

PS:
Schreibe mir gerne unten im Kommentarfeld, wie das Buch von Dr. med. Batmangheligj deine Einstellung zum Wassertrinken verändert hat, oder ob ich mit meinem Kommentar zur Buchempfehlung übertrieben hatte. Danke im voraus dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.