Home – Gesund sein ist alles


Gesund sein ist alles…, denn ohne Gesundheit ist alles nichts wert !

Die Gesundheit – unser höchstes Gut

 

Sie wollen mehr wissen, über das Geheimnis für optimale Fitness und ein langes gesundes Leben?

Da wir immer auf der Suche sind für die optimale Gesundheit & Fitness,
teilen wir mit Ihnen über diese Webseite, wofür wir uns im Laufe der Zeit entschieden haben und wie es uns damit ergeht.

Ob auch Sie so gut wie wir auf jene Aktivatoren für Gesundheit & Fitness ansprechen, die Sie oben rechts in der Linkleiste finden, liegt bei Ihnen. Wir verkaufen nichts, sondern geben nur „gesunde Tipps“!

Und – wir haben festgestellt, je naturbelassener unsere Ernährung und belastungsfreier unser Wasser ist, umso weniger allergisch reagieren wir.

Entscheiden Sie also selbst, ob sich Ihre Leben so positiv verändern soll!

Sehen Sie sich einfach mal auf dieser Webseite um und wenn Sie dann
noch Fragen haben, können Sie gerne mit mir Kontakt aufnehmen.


Inhaltsverzeichnis:

 


AQUAQUANT
Das erste Video vor den Interviews:

1. Interview im Schöpfercafe.de mit dem Entdecker des AQUAQUANT Dr. Kerl:

2. Interview im Schöpfercafe.de mit dem Entdecker des AQUAQUANT Dr. Kerl:

3. Interview im Schöpfercafe.de mit dem Entdecker des AQUAQUANT Dr. Kerl:

Finden Sie nicht auch, dass:

AQUAQUANT eine ideale Entdeckung ist ?
AQUAQUANT zur passenden Zeit kommt ?

  • damit jeder selbst über die Belastungsfeiheit des Wassers bestimmen kann ?
  • damit jeder selbst seine Gesundheit & Fitness im Griff haben kann ?

Geniale Entdeckung zur Wasserveränderung auf dem Quantengebiet: AQUAQUANT

 

Falls Sie obiges Video aus technischen Gründen nicht sehen können, hier eine kurze Übersicht, wozu AQUAQUANT in der Lage ist:

– AQUAQUANT verhindert Rost- und Kalkschäden.

– AQUAQUANT senkt alle Heizungs- und Wartungskosten erheblich.

– AQUAQUANT fördert Gesundheit und die persönliche Fitness

– AQUAQUANT bedeutet aktiver Umweltschutz.

Die AQUAQUANT-Produkte können Sie zum kostenlosen Testen für 10 Tage bestellen. Grüßen Sie den Hersteller von der Familie Wiermann, dann können Sie seine Produkte sogar 2 Tage länger testen!


Sie wollen noch mehr wissen?
Sie können Sie bei uns ausführliche PDF-Unterlagen über unsere Erfahrung bestellen – auf Anfrage.

Wir lernten AQUAQUANT im Gästehaus Schober in Heiligenblut (im österreichischen Kärnten) am Fußes des Großglockners kennen und sind begeistert! Inzwischen können wir die phänomenale Wirkung aus eigener Erfahrung bestätigen und wollen niemals mehr auf die AQUAQUANT-Produkte verzichten.

       ↑ nach oben ↑

 


Vitamin D³

Vitamin D3 ist unverzichtbar für die Gesunderhaltung.

Viel Wissen und seine Erfahrungen mit Vitamin D vermittelt Dr. med. von Helden auf seiner Webseite –  http://www.vitamindelta.de/home.html – und auch in diesem und weiteren Videos:

Prof. Dr. med Spitz:

Professor Dr. Spitz ist Nuklearmediziner und ehemaliger Leiter einer städtischen Klink.
Er ist Präsident der Deutschen Stiftung für gesundheitliche Information und Prävention.


Eine sehr interessante Meldung vom Juli 2015 über Prof. Dr. med. Spitz

*    *     *    *    *     *

Wir bestellen das Vitamin D3 und K2 hier ⇒  Startseite von EVOLUTION®

       ↑ nach oben ↑

Lavita

Ein natürliches Lebensmittel – da ist alles drin, was Ihr Körper zusätzlich braucht!

LaVita ist Rohkost aus der Flasche. Das natürliche Vitalstoffkonzentrat hat im TV-Test sogar besser abgeschnitten als frisches Obst

Mehr Infos auf der Website LaVita.

       ↑ nach oben ↑

 


Xylitol
Xylitol – das süße Wunder

 

Xylitol – was ist das?

Xylitol – auch ‚Xylit‘ genannt, sind Trivialnamen für Pentanpentol, einen Zuckeralkohol , der als Zuckeraustauschstoff ( E 967) verwendet wird. Die Entdeckung geht auf den späteren Nobelpreisträger Emil Fischer zurück. (Quelle: Wikipedia/Xylitol)

Xylititol – ist genauso süß wie Zucker. Er ist ein natürlicher Bestandteil, der in der Birkenrinde entdeckt wurde. Mangels von Anbauflächen hat Finnland um 1900 sich an diesen natürlichen Stoff erinnert und nahm die Forschung und die Produktion des bis dahin noch nicht reinen Xylitol auf.

Als Intermediärprodukt werden sogar im menschlichen Körper während des Kohlenhydrat-Abbaus täglich 5–15 Gramm in der Leber hergestellt, wie bei Wikipedia zu lesen ist.

       ↑ nach oben ↑

Xylit – ist eine natürliche Zuckerart und ist chemisch definiert ein sogenannter Zuckeralkohol. Der große Vorteil von Xylit gegenüber Zucker ist, dass er nicht nur keine Karies verursacht, sondern sogar zu verhindern hilft!


Xylitol – stabilisiert den Blutzuckerspiegel. Von unserem Körper wird der Blutzuckerspiegel in korrekter Ausgewogeheit gehalten. Dafür zuständig sind die Langerhansschen Inseln in der Bauchspeicheldrüse, kleine Zellinseln also, die das Hormon Insulin produzieren, wenn der Blutzuckerspiegel zu hoch ist. Ist er zu niedrig, wird von der Bauchspeicheldrüse Glucagon in den Zwölffingerdarm ausgeschüttet.

Vorteil:

Xylit – wird ohne Insulin abgebaut, so dass ihn auch Diabetiker verwenden können!

Xylitol – ist genauso süß wie Zucker, ist genauso stark süßend wie Zucker, jedoch gesünder und hat 40 % weniger Kalorien als Zucker. Somit ist Xylitol eine ideale Zucker-Alternative.

Xylitol – ist also auf Grund belegter Forschungsergebnisse in der Lage, dabei zu helfen, Zähne und Knochen zu remineralisieren und mindert somit das Risiko von Karies und reduziert das Risiko von Osteoporose.

Xylit – gibt es für die Karies-Profilaxe auch als Zahnpflege-Kaugummi (schmeckt sehr gut hält recht lange den angenehmen Kaugummigeschmack). Auch werden Xyilit-Bonbons produziert in allen Formen und Geschmacksrichtungen.

Das gute Gewissen der Eltern kehrt zurück, wenn in dosierter Menge die Kinder Xylies lutschen. Da lohnt sich die etwas höhere Investition beim Kauf, denn es kommt der Gesundheit zu Gute!

Ja – es gibt sogar neuedings auch mit Xylit gesüßte Schokolade mit hohem Kakao-Anteil (72%)!

Xyilit – also wieder ohne schlechtes Gewissen als Zucker-Ersatz im Café..!

Der Gebrauch von Xylitol setzt sich nur langsam durch trotz hundertfach belegter Gesundheitsvorteile. Helfen Sie mit, Xylit bekannter zu machen? – Danke!

       ↑ nach oben ↑

Achtung:
Xyilitol ist nichts für Tiere – schon gar nicht für Hunde!

Xylitol ist für den Menschen ungefährlich(!), weil unser Körper ja selbst auch diesen Stoff produziert, jedoch wirkt bei Hunden, Ziegen und Rindern bereits eine Dosis von
0,1 g pro kg Körpermasse toxisch!

Siehe hier – zu finden auch auf Wikipedia/Xylitol/Weblinks (unten).

Hunde- Ziegen und Rinderhaltern dürfte bekannt sein, dass z.B. auch Schokolade mit normalem Zucker nicht in deren Stoffwechsel gelangen darf. Hier nochmals der „süße Link“ zu Wikipedia, wo Xylitol sehr gut und wissenschaftlich beschrieben wird.


Persönliche Erfahrungen mit Xylitiol:
Es ist schon eine eigenartige Sache mit dem Xylitol, denn ein starkes Umdenken findet beim Verzehr oder Verbrauch statt. Plötzlich genießt man ein Süßungsmittel, das die gleiche Süß-Kraft hat wie Zucker ohne schlechtes Gewissen.

Wir haben zuerst verhalten reagiert beim ersten Kosten des Xylit, jedoch schmeckt es leicht erfrischend, ähnlich wie Traubenzucker.

Zwischendurch einen Teelöffel auf ein Trinkglas Wasser und vielleicht noch etwas Zitronensaft dazu – und schon hat man ein erfrischendes gesundes Getränk!

Inzwischen haben wir einen ersten Mohn-Kuchen mit Xylit gebacken, Teig aus Dinkel-Vollkornmehl. Ein Kuchenstück war so sättigend, dass ein zweites nicht mehr in Frage kam.

Auch haben wir beobachtet, dass nach nur wenigen Tagen mit Xylit der Jipp nach Schokolade und anderen Süßigkeiten sehr stark zurück geht!

Xylit-Bonbons sind ebenfalls auf Xylit-Webseiten zu finden.
Xylit-Kaugummis (mit 100% Xylit als Süßungsmittel) fanden wir in einem Supermarkt für unter einem Euro.

Allerdings ist auf den Gesamtinhalt zu achten, denn was nützt Xylitol, wenn das hochgiftige Aspartham vorhanden ist?
(siehe: 
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/ia-aspartam-suessstoff.html)

Xylit-Zahnpasta steht als nächstes auf unserem Bestellzettel – ich berichte darüber bei nächster Gelegenheit!

Unsere Zahn-Zwischenräume werden zunehmend freier, die Zähne glatter. Plaque zwischen den Zähnen verstwindet nach und nach ganz von selbst.
Jedoch vorerst tut es noch ein Teelöffel Xylitol vor dem Zubettgehen, welches im Mund verteilt wird. Früher mit Zucker undenkbar!

       ↑ nach oben ↑